jacken-rosengarn.jpg

Latex knowledge

Latex is natural rubber and therefore vegan and natural.

Ein besonderer Reiz von Latex ist seine glatte glänzende Oberfläche.

Allerdings bedarf diese auch regelmäßiger Pflege, sonst wirkt sie stumpf und das Material klebt zusammen.

Durch das Chlorieren von Latex wird die Oberfläche chemisch verändert. Im Ergebnis erscheint das Material eher seidenmatt bis seidenglänzend und ist etwas weniger elastisch.
Dafür klebt die Oberfläche nicht mehr zusammen, sondern gleitet eher wie Nylon aneinander. Sehr zu empfehlen ist das Chlorieren für meine Street Style Kollektion und Latex-
Bettwäsche. 
 

Ein weiteres wichtiges Merkmal von chloriertem Latex ist, dass es sich nicht mehr oder nur durch intensives Vorbehandeln wieder kleben lässt. Das kann selbst bei einer kleinen Reparatur zum Nachteil werden.
Letztlich brauchen aber beide Varianten Pflege. Auch wenn beim chlorierten Latex nicht der Glanz im Vordergrund steht, so wird durch die VIVISHINE Pflegeprodukte vermieden, dass es Grauschleier bekommt.

 

 

 

 

Tipps im Umgang mit chloriertem Latex

  • das Latex braucht inneren Schutz durch Silikonöl

  • entweder nach jeder Wäsche in Wasser mit etwas Silikonöl spülen oder

  • nach ein paar Nutzungen ausreichend Silikonöl auf dem Latex verteilen, es in einen Müllbeutel oder einen Eimer legen und einziehen lassen

  • wenn das Latex stärker glänzen soll, kann dünn Silikonöl aufgetragen werden

  • chloriertes Latex kann auch in 5 Minuten auf Wollprogramm  im Wäschetrockner getrocknet werden

  • wenn man weiche Tücher dazu legt, hat das einen polierenden Effekt

  • ohne Wäschetrockner können Trocknungsflecken mit einem Handtuch vermieden werden

  • Zur Lagerung eignen sich atmungsaktive Kleidersäcke

  • damit das Latex beim Anziehen über die Haut gleitet, sollte die Haut und das Latex immer ganz trocken sein

  • Licht, Öle und Deo zerstören auf Dauer auch chloriertes Latex

  • größere Kleidungsstücke, welche wenig Tendenz zum „Rutschen“ haben sind besonders geeignet (z. B. Catsuits, Hemden oder Mäntel)

  • Strümpfe, Miniröcke, kurze Latex Kleider oder Latex Leggins können durch die besonders glatte Oberfläche des chlorierten Latex leicht herunterrutschen

  • Tipp: Den Rand von Strümpfen etwa 10 cm umschlagen und mit etwas Wasser befeuchten. Nach dem Zurückschlagen wirkt das Wasser als Haftvermittler und die Strümpfe rutschen nicht mehr

Vorteile

  • Chlorierung erhöht den Tragekomfort deutlich

  • durch die spezielle Behandlung ist die Oberfläche geschützt

  • die Haltbarkeit des Latex erhöht sich deutlich

  • minimaler Pflegeaufwand

  • das An- und Ausziehen ist ein Kinderspiel

  • das Auftragen von Silikon und Puder entfällt beim Anziehen

  • problemlos können mehrere Lagen Latex übereinander gleiten

  • die Trocknungszeit beträgt lediglich wenige Minuten

  • chloriertes Latex ist für Allergiker geeignet oder zumindest besser geeignet

 

 

Nachteile

  • Reparatur der Latexkleidung wird erschwert/unmöglich

  • nur dicke Latexkleidung kann ansatzweise durch die „Schleifmethode“ zufriedenstellend repariert werden

  • Latexkleidung verändert seine Haptik, es wird fester und steifer

  • anfangs ist dieser Effekt deutlich zu spüren - durch längeres Tragen wird das Material wieder etwas weicher

  • durch die veränderte Haptik wirkt das chlorierte Latex subjektiv dicker (0,25 mm Latex fühlt sich z. B. an wie 0,35 mm Latex)

  • der ursprüngliche Geruch weicht und wird durch einen neuen eher „industriellen“ ersetzt

  • anfangs kann ein restlicher Chlorgeruch wahrnehmbar sein, der jedoch vollständig verschwindet